Abgesang – Star-Investor Buffett: «Berkshire ist gut auf meinen Abgang vorbereitet» | News

Er selbst und sein 96-jähriger Teilhaber und Berkshire-Vize-Chairman Charlie Munger hätten schon länger ein stolzes Lebensalter erreicht, schrieb jener 89-Jährige in seinem jährlichen, an jener Wall Street viel beachteten Schrieb an die Aktionäre. “Dies ist pro uns beiderlei jetzt nicht so gut. Allerdings die Berkshire-Aktionäre zu tun sein sich keine Sorgen zeugen: Ihre Firma ist zu 100 von Hundert hinauf unseren Absendung vorbereitet.” Es werde etwa zwölf solange bis 15 Jahre dauern, um seine Anteile an jener Firma komplett zu veräussern. Allerdings fernerhin in dieser Zeit stellten Berkshire-Anteile eine sichere und lohnende Kapitalaufwand dar.

Buffett steht seit dieser Zeit mehr qua fünf Jahrzehnten an jener Spitze jener ihm gegründeten Investmentgesellschaft. Berkshire Hathaway ist unter anderem in jener Versicherungs-, Kraft-, Fahrbahn-, Nahrungsmittel-, Bekleidungs- und Immobilienbranche lebhaft. Insbesondere die Versicherungsbranche habe sich stark gezeigt, schrieb Buffett. Er verteidigte Investitionen in Firmen wie Apple. In den letzten vier Jahren hat Berkshire nicht mehr in grösserem Stil zugekauft, weshalb jener Konzern obig Barreserven von 128 Milliarden Dollar verfügt. Aktien würden sich hinauf nachhaltig Sicht besser gedeihen qua festverzinsliche Anlageprodukte, zeigte sich Buffett überzeugt.

Im vergangenen Geschäftsjahr erzielte Berkshire Hathaway zusammenführen Rekordgewinn von 81,42 Milliarden Dollar – weitestgehend paarweise so viel wie jener letzte Rekord aus dem Jahr 2017. Grösstenteils ist dieser Ergebnissprung schon hinauf geänderte Bilanzierungsrichtlinien zurückzuführen. Nur zum Finale des Geschäftsjahres kauft Berkshire eigenen Aktien im Zahl von 2,2 Milliarden Dollar zurück. In den neun Monaten zuvor belief sich die Summe hinauf 2,8 Milliarden Dollar.

(Reuters)

— to www.cash.ch

Join The Discussion

Compare listings

Compare