AIF-Kolumne: Solarmarkt Japan – drittstrkster Solarmarkt weltweit | Nachricht

Denn drittgrte Volkswirtschaft welcher Welt und Unterzeichner des Pariser Klimaabkommens nimmt Land der aufgehenden Sonne den Schutz des Klimas sehr trocken. Dasjenige Staat verfolgt dasjenige Ziel, solange bis zum Jahr 2030 den Quote erneuerbarer Energien am Energiemix des Landes gen 24 von Hundert zu steigern. Im Jahr 2018 lag welcher Quote laut dem “Institute for Sustainable Energy Policies” nebst rund 17,4 von Hundert und damit vereinen Prozentpunkt ber dem Vorjahreswert.


Durch ihren Sonnenreichtum ist die High-Tech-Nation wie Investitionsmarkt fr Photovoltaik-Projekte geradezu prdestiniert. Zudem hat Japans Regierung 2018 in ihrer Schwung-Strategie die Solarenergie wie Hauptenergiequelle fr die Stromproduktion eingeordnet. Mit einem Marktanteil von elf von Hundert und einer Kapazitt von 55,9 Gigawatt ist Land der aufgehenden Sonne nachher Volksrepublik China
und den USA welcher drittgrte Solarmarkt weltweit und liegt damit vereinen Sitzgelegenheit vor Deutschland.


Dieser japanische Solarmarkt hnelt in Struktur und Fortentwicklung stark dem deutschen. 2012 wurde nachher deutschem Vorbild wie Anreiz zum Ausdehnung welcher Solarenergie eine gesetzliche Einspeisevergtung eingefhrt. Die japanische Gesetzesgrundlage wurde im Jahr 2017, genau wie drei Jahre zuvor in Deutschland, reformiert.

Beiderartig Nationen wollen so vereinen effizienten Ausdehnung welcher Photovoltaik selbst unter marktwirtschaftlichen Bedingungen sicherstellen. Dieser bergang von staatlichen
Untersttzungen zu marktwirtschaftlichen Mechanismen wie Auktionen und Direktvermarktung wurde damit geschaffen. Im ersten Schritttempo hatte die reduzierte staatliche Vergtung fr kommerzielle Anlagen jedoch vereinen Rckgang welcher landesweiten Zubaurate zur Folge.


Sie Fortentwicklung ist momentan nicht nur in Land der aufgehenden Sonne, sondern selbst beim Weltmarktfhrer Volksrepublik China zu beobachten. In beiden Mrkten hat im Jahr 2018 die Zubaurate abgenommen. In
Land der aufgehenden Sonne lag sie nachher Informationen des japanischen Solarverbands (JPEA) mit 6,6 Gigawatt rund acht von Hundert unter dem Vorjahreswert von 7,2 GW. Die JPEA geht davon aus, dass sich welcher
Abwrtstrend solange bis 2024 fortsetzen wird, solange bis die Talsohle von rund 4 Gigawatt erreicht wird. Solange bis dorthin wird erwartet, dass sich welcher japanische Energiemarkt neu strukturiert und eine Erholung des Markts, wie wir sie in Deutschland schon beobachten, beginnen wird. Die Bundesrepublik macht es vor: Die prozentuale Zubaurate war 2019 so hoch wie zuletzt im Jahr 2010.


Dieser europische Solarverband SolarPower Europe rechnet in seinem gemittelten Zukunfts-Szenario damit, dass in Land der aufgehenden Sonne von 2019 solange bis 2023 rund 26,5 Gigawatt Leistung zugebaut werden. Land der aufgehenden Sonne liegt damit, trotz niedrigerer Wachstumsrate, gemessen an welcher zugebauten Gesamtkapazitt im Zeitraum von 2019 solange bis 2023 hinter Volksrepublik China, Indien, USA und Down Under
gen dem fnften Sitzgelegenheit. Somit bleibt Land der aufgehenden Sonne wie Investitionsmarkt fr Photovoltaik selbst in welcher bergangsphase welcher nchsten Jahre hochattraktiv.



Die AIF-Spalte wird Ihnen prsentiert von welcher Fondsbrse Deutschland, dem unabhngigen Infoportal fr Sonstige Investmentfonds.

Hier finden Sie weitere Informationen rund um dasjenige Themenkreis Kamerad­native Investments: Jetzt informieren!

Bildquellen: AIF

— to www.finanzen.net

Join The Discussion

Compare listings

Compare