Aktien, Gold oder Immobilien: So sollten Sie nach dem Corona-Crash Ihr Geld anlegen


Düsseldorf –

60 Euro verliert jeder Krauts pro Tag durch die Corona-Schlimmer Zustand. Dasjenige nach sich ziehen verschiedene Finanz-Experten berechnet, ist im Gegensatz dazu natürlich eine rein mathematische Größe. Tatsächlich wirkt sich die Schlimmer Zustand pro jeden ganz unterschiedlich aus und viele Menschen fragen sich: Wie lege ich mein Geld nun am günstigsten an?

Dasjenige Sparbuch sei weiterhin aufgrund dieser niedrigen Zinslage hinaus keinen Kasus zu empfehlen, sagt dieser deutsche Top-Wirtschafter Jens Südekum. „Wenn ich qua Sparer glaube, dass ich ein Grundrecht hinaus positive Realzinsen hinaus dem Sparbuch habe, dann war ich mit dieser Behauptung seit alters schlecht beratschlagen. Nicht zuletzt wenn die nominalen Zinsen in dieser Vergangenheit höher gewesen sein mögen, die Inflation war es im gleichen Sinne. Welcher Realzins pro risikolose Anlagen war in dieser Regel negativ“, erklärte er im „Focus“. „Selbst würde jedem raten, sich einmal mit ETFs (börsengehandelte Indexfonds) oder Aktien auseinandersetzen.“

Gold erreichte Mittelpunkt vierter Monat des Jahres ein neues Allzeithoch

Spürbar: Nachhaltige Aktien kamen bisher fühlbar besser durch die Schlimmer Zustand. Gold erwies sich erneut qua sicherer Port während eines Wirtschafts-Crashs. Am 16. vierter Monat des Jahres erreichte es ein Allzeithoch von 1590 Euro. Experten empfehlen Anlegern, fünf solange bis zehn v. H. ihres Vermögens in Gold anzulegen. In Krypto-Währungen wie Bitcoin zu investieren, war zuletzt hingegen keine gute Idee. Welcher Zahl des Bitcoin hat sich in dieser Schlimmer Zustand halbiert.

Dasjenige könnte Sie im gleichen Sinne interessieren:  90 Millionen Euro abgeräumt – Das plant der junge Lotto-Gewinner mit seinem Geld

Immobilien-Vermietung qua Kapitalanlage: Experten warnen

Z. Hd. Immobilien gilt: selbst nutzen ist besser qua vermieten. Die Bauzinsen sind nachher wie vor sehr tief. Beim Haus- oder Wohnungskauf dürfte es demnächst vereinigen größeren Spielraum pro Verhandlungen zu Hebung. Aufwärts dieser anderen Seite dürften die Banken in diesen Zeiten nicht jedem Interessenten hohe Finanzierungsquoten zubilligen. Die Experten von „Finanztest“ raten beim Kauf von vermieteten Immobilien qua Kapitalanlage zurzeit zu besonderer Vorsicht.

Wertpapier-Magazin nicht komplett auflösen

Abgeraten wird Anlegern, die Geld erfordern, zudem zurzeit davon, ihr komplettes Börsen-Magazin aufzulösen. Vor allem Menschen, die ihr Magazin zur Rentenergänzung nutzen, sollten ihr Magazin hinaus Raten abstoßen – und wünschen, dass die Kurse von jetzt an wieder steigen. (MP)

— to www.mopo.de

Join The Discussion

Compare listings

Compare