Amherd will 5,3 Milliarden Franken pro Jahr für die Armee

Die neuen Kampfflugzeuge schweben derzeit hoch allem. Noch dagegen darf Verteidigungsministerin Viola Amherd (57) die Jets längst nicht hinaus ihren Einkaufszettel schreiben. Die nötigen Unterschriften für das Referendum sind bereits zusammen. Voraussichtlich im September wird dasjenige Volk darüber wählen. Zusammen mit einem Fliegerabwehrsystem geht es um 8 Milliarden Franken.

Doch fernerhin wenn solche Mega-Kapitalanlage noch weder noch eingerechnet ist, ist es eine stolze Zahl, die Amherd heute bekanntgab: Satte 21,1 Milliarden Franken will sie einzeln in den kommenden vier Jahren in die Militär stecken, sagte sie im Rahmen dieser Präsentation dieser Armeebotschaft 2020. Demgemäß kurz 5,3 Milliarden Franken im Jahr. Zieht man davon den jährlichen Betriebsaufwand von rund 3 Milliarden ab, bleiben pro Jahr etwa 2,3 Milliarden z. Hd. Investitionen.

— to www.blick.ch

Join The Discussion

Compare listings

Compare