Autobauer Fiat Chrysler macht in Corona-Krise Milliardenverlust

LONDON/TURIN/AUBURN HILLS Welcher italienisch-amerikanische Automanufaktur Fiat Chrysler (FCA) ist im ersten Quartal tief in die roten Zahlen gerutscht. Unter dem Strich stand ein Verlust von 1,7 Milliarden Euro nachdem einem Glückslos von 619 Mio. Euro ein Jahr zuvor, wie dies Unternehmen am zweiter Tag der Woche in London mitteilte. Unterdies fiel eine Wertminderung von Geschäftsteilen wegen welcher Effekt welcher Covid-19-Weltweite Seuche mit mehreren hundert Mio. Euro ins Masse. Vorstandschef Mike Manley verwies in Bezug auf welcher Krisis aufwärts die zuletzt nochmals gestärkte Liquidität des Konzerns. Die verfügbaren Mittel hätten Finale März nebst 18,6 Milliarden Euro gelegen. Welche habe dies Unternehmen mit dem neuen Kreditrahmen von 3,5 Milliarden Euro im vierter Monat des Jahres noch einmal gestärkt.

Welcher Umschlag sank vor allem wegen welcher zurückgehenden Verkäufe in Nordamerika und Asien insgesamt um 16 von Hundert aufwärts 20,6 Milliarden Euro. Bereinigt um Sonderposten und vor Zinsen und Steuern schrammte Fiat Chrysler mit einem Ergebnis von 52 Mio. Euro um ein Wolle an einem operativen Verlust vorbei. Dasjenige war dem wichtigsten Markt Nordamerika zu verdanken, in dem Fiat Chrysler schon seit dieser Zeit langem den Löwenanteil seines Ergebnisses macht.

— to www.handelsblatt.com

Join The Discussion

Compare listings

Compare