Avobis gründet Joint Venture für Hypotheken-Software

Jener Zürcher Immobilien-Dienstleister Avobis gründet zusammen mit dem Software-Spezialisten Uniquare ein Joint-Venture, um verbinden eine neue Hypotheken-Software zu vertreiben.

Sie soll nichts Geringeres denn die digitale Stilllegung des gesamten Hypothekarprozesses zuteil werden lassen: Avobis und Uniquare gründen zusammen ein Joint Venture, um eine zum Besten von die Schweiz optimierte Hypotheken-Software zu vertreiben.

Wie einer gemeinsamen Medienmitteilung vom Mitte der Woche zu schließen aus war, halten zweierlei Unternehmen 50 v. H. jener Anteile an jener neu gegründeten Aktiengesellschaft namens Avobis Uniquare, mit deren Gründung jener Vertrieb jener Software in jener ganzen Schweiz gestartet werden soll. 

Laut jener Mitteilung übernimmt nun Uniquare die Kompetenz des Softwareentwicklers, während Avobis dies K.o.-how in jener Verwaltung und Stilllegung von Hypotheken beisteuert.

Nur ein zentraler Partner

Martin Signer, wie finews.ch im Juli berichtete der neue CEO von Avobis, bezeichnet den Schrittgeschwindigkeit denn Glaube «zu unserer eingeschlagenen Wachstumsstrategie in jener Digitalisierung».

Vera Led, Geschäftsführerin von Uniquare fügt an, mit jener Software werde nicht nur dies Komplettpaket im Hypothekarbereich abgedeckt, sondern genauso dies Customer Relationship Management (CRM). Dies ermögliche es den Kunden des Gemeinschaftsunternehmens, Ergebnis- und Servicequalität reichlich jedweder Kommunikationskanäle mit nur einem zentralen Partner zu glücken.

— to www.finews.ch

Join The Discussion

Compare listings

Compare