Britisches Pharmaunternehmen investiert in Altoida


05. Mai 2020 11:52

Altoida konnte sich laut einer Medienmitteilung frisches Kapital von Hikma Ventures sichern. Hierbei handelt es sich um den Risikokapitalarm des britischen Pharmaunternehmens Hikma Pharmaceuticals. Die Höhe dieser Kapitalanlage wird nicht bekanntgegeben. Altoida hat schon im vergangenen Jahr im Rahmen einer Serie-A-Finanzierungsrunde 6,3 Mio. Dollar eingenommen. Daran war unter anderem dasjenige deutsche Pharmaunternehmen Merck Kommanditgesellschaft auf Aktien mit seinem Risikokapitalarm beteiligt.

Altoida entwickelt eine Plattform z. Hd. die Früherkennung von Risikopatienten z. Hd. eine Alzheimer-Leiden. Die Plattform setzt uff Virtuelle Wirklichkeit. Nutzer können verbleibend ein Tablet oder Smartphone vereinigen Feinmotoriktest mit einem integrierten Versteckspiel realisieren. Hierbei werden z. Hd. die Alzheimer-Leiden relevante digitale Biomarker gesammelt. Ärzte ziehen aus den Ergebnissen Rückschlüsse uff eine mögliche Gefährdung. Die Plattform ermöglicht den Datensammlung zufolge Vorhersagen mit einer Präzision von solange bis zu 94 von Hundert.

„Die Kapitalanlage von Hikma Ventures in Altoida in diesen schwierigen Zeiten ist ein Demonstration zu diesem Zweck, dass die Risikokapitalgesellschaft die Stärkemehl unseres Unternehmens und den Zahl dieser digitalen Gesundheitstechnologie erkennt“, sagt Richard Fischer, Vorstandsvorsitzender von Altoida.

Altoida hat seinen Sine tempore in Luzern. Ausserdem ist die Firma ebenfalls in den USA vertreten. Erst Finale vierter Monat des Jahres hat Altoida beim SHS Smarter Booster program gewonnen. Somit darf dasjenige Start-up an einer Reise nachdem San Franzisko teilnehmen, um dort potenzielle Investoren und Partner zu treffen. ssp

— to punkt4.info

Join The Discussion

Compare listings

Compare