Das Coronavirus und seine Folgen

Bereitet jener Höhenunterschied jener Privatschulden in den USA Grund zur Sorge? Warum ist Beklommenheit beim Umgang mit Risiken ein unterlegen Ratgeber? Und: Gefährdet dasjenige Coronavirus den soeben abgeschlossenen Handelsdeal zwischen Peking und Washington? Mit diesen Themen beschäftigt sich die neue Erteilung des «Irdisch Risk»-Briefings.



«Irdisch Risk»-Briefing

Heute erhalten Sie dasjenige neue «Irdisch Risk»-Briefing, in dem wir drei wichtige geopolitische Themen beleuchten und parsen, wie sie sich weiterentwickeln könnten.

Die Themen dieser Woche:

  1. Dies Coronavirus und dasjenige Winkel-eins-Kontrakt
  2. Die Privatverschuldung in den USA
  3. Welcher Umgang mit neuen Risiken


1. Dies Coronavirus gefährdet dasjenige Winkel-eins-Kontrakt.


Dies ist passiert: Die Coronavirus-Schlimmer Zustand drohe dasjenige soeben abgeschlossene Winkel-eins-Kontrakt mit Washington zu gefährden. Dies zumindest sagte vergangene Woche Trumps Wirtschaftsberater Larry Kudlow im US-In die Röhre schauen. Welcher Eruption des Virus könnte den Spielraum und den Willen Pekings kürzen, die versprochenen Käufe von US-Gütern zu tätigen. Die Exporte aus Staaten ins Reich jener Mittelpunkt würden sich hinauf jeden Kernpunkt verzögern.

Drum geht es: Reich der Mitte hat in dem am 15. Januar in Washington signierten Kontrakt zugesagt, in den Jahren 2020 und 2021 zusammen US-Waren und -Dienstleistungen im Zahl von mindestens 200 Mrd. $ mehr qua im Jahr 2017 zu beziehen. Dies wäre eine Verzweifachung jener Importe aus den USA in ohne Rest durch zwei teilbar einmal zwei Jahren – ergo schon so sehr ambitioniert. Zu welcher Zeit im Jahr jene Käufe erfolgen sollen, wurde kognitiv nicht festgesetzt.

Die rasche Verbreitung des Coronavirus könnte Reich der Mitte nun verknüpfen Strich durch die Zeche zeugen.

  • Grosse Teile des Landes wurden kurzerhand unter Quarantäne gestellt. Zudem ruhen unter ferner liefen nachdem den Neujahrsferien noch viele Fabriken im Staat, und jener Vorschub ist weiter eingeschränkt.
  • Selbst wenn die Menschen langsam wieder an die Arbeitsplätze zurückkehren, könnte es noch eine Weile dauern, solange bis sich wieder ein normales Leben einstellt.
  • Vielen kleineren Unternehmen in Betracht kommen mittlerweile die Geldreserven aus. Die Regierung gewährt nun ersten Firmen Force majeure, ergo die Möglichkeit, Lieferverträge zu sistieren oder neu zu verhandeln. Schon nach sich ziehen jenseits hundert Firmen davon Gebrauch gemacht.

Dies heisst es: Dies Vertragswerk enthält z. Hd. verknüpfen solchen Krisenfall eine Klausel. Wenn im Kernpunkt eines «unvorhersehbaren Ereignisses» ausserhalb jener Prüfung jener beiden Parteien eine Verzögerung im Rahmen jener Erfüllung jener Verpflichtungen entsteht, sollen sich die Vertragsparteien in einem ersten Schritttempo um Rat fragen. Viel mehr findet sich in dem Kontrakt zu dem Themenbereich nicht. Einigt man sich nicht, könnte Washington schnell wieder Zölle importieren. Unklar ist derzeit jedoch, ob die Coronavirus-Schlimmer Zustand gar qua solcher Kernpunkt zu werten ist, denn Peking wusste am 15. Januar ja sehr wohl Mitteilung jenseits den Eruption des Virus. 

Unsrige Einschätzung: Für jedes Peking steht die Erfüllung jener gesundheitlichen Schlimmer Zustand – jener Staats- und Parteichef Xi Jinping nennt es verknüpfen «People’s War» – im Vordergrund. Doch die Regierung achtet unter ferner liefen darauf, dass die Wirtschaft keinen übermäßig grossen Schaden nimmt – ein schwieriger Spagat.

Peking wird von dort im ersten Quartal mit grossen Käufen von US-Gütern zuwarten. Nachdem können die chinesischen Behörden dasjenige Ausmass jener Coronavirus-Schlimmer Zustand besser einschätzen. Vorerst ist somit mit einer Verlangsamung, nicht dennoch mit einer Reduktion jener Käufe zu rechnen. Experten streiten sich derweil, ob sich Chinas Importe durch die Schlimmer Zustand ungekocht potenzieren. Dies Staat habe jetzt schliesslich verknüpfen grossen Drang ohne Rest durch zwei teilbar im Rahmen medizinischen Produkten wie Atemschutzmasken.

Dies Kontrakt wird dasjenige Virus vorerst nicht gefährden, denn beiderartig Seiten erfordern es. Am Freitag telefonierten die beiden Präsidenten und bekräftigten, es einzuhalten. Reich der Mitte hat dahingehend unter ferner liefen schon erste Schritte unternommen.

  • Vor einer Woche gab Chinas Regierung publiziert, sie werde die Zölle hinauf US-Waren im Zahl von 75 Mrd. $ halbieren und damit z. Hd. den Import verbilligen.
  • Am zweiter Tag der Woche nun erklärte die Zentralbank, die US-Kreditkartenfirma Mastercard erhalte die Marktzulassung, ein wichtiger latente Größe im Kontrakt.

Man sei weiterhin regelmässig in Kontakt, erklärte Kudlow Zustandekommen Woche, und eine formelle Bewerbung wegen jener durch dasjenige Virus ausgelösten Probleme habe es noch nicht gegeben.

Michael Settelen

Mehr zum Themenbereich:


2. Neue Exzesse im Rahmen jener Privatverschuldung jener Ami.


Dies ist passiert: Die Verschuldung jener amerikanischen Privathaushalte hat laut jener Federal Reserve Geldinstitut of New York per Finale 2019 erstmals die 14-Bio.-$-Marke durchbrochen. Die Verdanken steigen seitdem nunmehr 22 aufeinanderfolgenden Quartalen und liegen heute um 1,5 Bio. $ jenseits dem bisherigen Hoch vom dritten Quartal 2008 und um 3 Bio. $ jenseits jener Talsohle von Mittelpunkt 2013.

Im vergangenen Jahr ist mit 600 Mrd. $ jener höchste jährliche Schuldenzuwachs seitdem 2007 verzeichnet worden. Haupttreiber war ein Höhenunterschied von 433 Mrd. $ im Rahmen den Hypotheken, ebenfalls jener grösste seitdem 2007. Selbst die Autokredite und Kreditkartenschulden nahmen 2019 um je 57 Mrd. $ stark zu, während im Rahmen den Studiendarlehen jener Höhenunterschied von 51 Mrd. $ erheblich unter demjenigen des Rekordjahrs von 2013 lag (114 Mrd. $). 

Drum ist es wichtig: Zu niedrige Zinsen und zu leichtfertig vergebene Hypothekarkredite gelten qua Hauptursachen jener Finanzkrise von 2007 und jener nachfolgenden schweren Rezession in den USA. Wenn Privathaushalte in Not geraten, hat dasjenige fatale Nachstellen z. Hd. die Wirtschaft – ohne Rest durch zwei teilbar in Staaten, wo jener Privatkonsum jenseits zwei Drittel des Bruttoinlandprodukts (Bruttoinlandsprodukt) ausmacht.

Welcher dynamische Arbeitsmarkt und solide Haushaltsbilanzen sind derzeit Garanten zu diesem Zweck, dass jener expansive Phase in den USA anhält. Dies umso mehr, weil die Unternehmensinvestitionen qua Wachstumstreiber ausfallen. Welcher stärkste Zuwachs jener Privat- und insbesondere jener Hypothekarverschuldung seitdem 2007 weckt dennoch ungute Erinnerungen an den Kreditboom nachdem jener Jahrtausendwende. Die Erfindung im Rahmen den Autokrediten und Studiendarlehen gibt schon seitdem mehreren Quartalen Gelegenheit zur Sorge.

Unsrige Einschätzung: Die neuen Zahlen jener New-York-US-Notenbank sind aufsehenerregend, unter ferner liefen wenn es sich hier um nominale Werte handelt. Mit ihren Zinssenkungen im vergangenen Jahr hat die US-Zentralbank verknüpfen Miniboom im Hypothekarwesen ausgelöst. Welcher durchschnittliche Zins z. Hd. eine 30-Jahre-Festhypothek ist in den vergangenen 12 Monaten um rund 100 Basispunkte im Krieg gestorben. Zwischen den neu vergebenen Hypotheken handelt es sich dennoch zu einem grossen Teil um Refinanzierungen. Es geht ergo nicht um riskante Geschäfte, sondern um Kredite an bewährte Schuldner.

Im Sinne hoch ist die Zahlungsfähigkeit geblieben; per Finale 2019 war nur rund 1% jener ausstehenden Hypothekarschulden seitdem mehr qua 90 Tagen fällig. Die qua Reaktion hinauf die Finanzkrise verschärften Kreditvergabestandards zeigen anhaltend Wirkung: Schuldner mit kleiner Kreditwürdigkeit, nicht dokumentierten Einkommen oder hohen Verdanken-Einkommens-Quotienten kommen nur schwergewichtig an Hypotheken.

Zwischen den Blechbüchse- und Studienkrediten sowie den Kreditkartenschulden sind die Zahlungsverzugsquoten mit 5, 11 und 8% dagegen um einiges höher. Jene Kreditkategorien, die ein höheres Zinsniveau zeigen qua die Hypotheken, nach sich ziehen seitdem jener Schlimmer Zustand an Masse gewonnen, womit sich unter ferner liefen die Risiken verlagert nach sich ziehen. Systemrelevant sind sie somit dennoch (noch) nicht. Entscheidend ist, dass die Verschuldung jener Privathaushalte nicht schneller wächst qua dasjenige Bruttoinlandsprodukt (bzw. dasjenige Einkommen), und dasjenige ist seitdem gut einem Jahrzehnt jener Kernpunkt. Sie macht heute 65% des Bruttoinlandsprodukt aus, verglichen mit 87% per Finale 2008. 

Martin Lanz, Washington

Mehr zum Themenbereich:


3. Welcher Umgang mit Risiken: Beklommenheit ist ein unterlegen Ratgeber.


Dies ist passiert: Welcher Eruption des neuartigen Coronavirus 2019-nCoV beherrscht seitdem Wochen die Schlagzeilen. Wahrscheinlich wurde dasjenige Virus hinauf einem Wildtier- und Fischmarkt in jener Stadt Wuhan in Reich der Mitte hinauf Menschen veräußern. Selbst wenn die World Health Organization (WHO) eine gesundheitliche Notlage von internationaler Tragweite ausgerufen hat, gibt es weiterhin keine Vorbote z. Hd. eine Gottesgeißel ausserhalb Chinas. In Europa häufen sich die Infektionsfälle, oft nach sich ziehen Infizierte dennoch nur milde Symptome. Die Verunsicherung in jener Schweiz ist wie in vielen anderen europäischen Ländern gross. Diffuse Beklommenheit hat sich verbreitet.

Ein Mann mit einer Schutzmaske in der Untergrundbahn in Peking. (Bild: Roman Pilipey / EPA)

Ein Mann mit einer Schutzmaske in jener Untergrundbahn in Peking. (Skizze: Roman Pilipey / EPA)

Drum ist es wichtig: Die Verunsicherung rund um dasjenige Coronavirus hinterlässt unter ferner liefen ökonomische Spuren.

  • Neben dem menschlichen Schmerz sind es zunächst vor allem die Massnahmen, um eine Verbreitung jener Infektionskrankheit zu vermeiden, die zu Preis resultieren. So wurden in Reich der Mitte ganze Städte unter Quarantäne gestellt, Flugverbindungen wurden ausgesetzt und Produktionsstopps verfügt.
  • Aufgrund des grossen Gewichts von Reich der Mitte in jener Wirtschaft der Welt wird vor allem z. Hd. dasjenige erste Quartal mit globalen Auswirkungen gerechnet. Die Finanz- und Rohstoffmärkte nach sich ziehen teilweise heftig hinauf Nachrichtensendung jenseits die Verbreitung des Coronavirus reagiert.
  • Ängste im Zusammenhang mit neuen Risiken können zu Verhaltensänderungen resultieren, die hohe Preis nachdem sich ziehen. Durch solche Ereignisse dürften unter ferner liefen die Forderungen nachdem Risikoprävention steigen.

Dies steckt nach: Wie hinauf Risiken reagiert wird, hat unter ferner liefen viel damit zu tun, wie sie wahrgenommen werden. Nun liegen Panik und Passivität an den gegenüberliegenden Enden des Spektrums. Beiderartig Reaktionen sind meist unerwünscht.

  • Gefahren wie Terrorismus, Pandemien oder Atomunfälle weisen in jener Regel eine geringe Wahrscheinlichkeit und synchron ein hohes Schadenspotenzial hinauf.
  • Wenn solche Risiken diffuse Ängste hervorrufen, kann dies zu einer Überreaktion resultieren im Vergleich zu statistisch ähnlichen Risiken. In jener Wissenschaft nennt man dies unter ferner liefen «action bias» (Unterschiede im Rahmen jener Handlungsneigung). 
  • Diffuse Ängste treten vermehrt im Rahmen neuen Gefahren hinauf, deren Wahrscheinlichkeiten und Schadensausmass zunächst im Dunklen liegen. Ökonomen unterscheiden unter ferner liefen zwischen Risiko und Unstetigkeit. Im letzteren Kernpunkt weiss man zwar, dass es jene Gefahr gibt, man kann ihr dennoch keine Wahrscheinlichkeiten zuweisen.
  • Manche Risiken können unter ferner liefen (im Vergleich mit statistisch gleichwertigen Gefahren) zu Ängsten resultieren, weil jenseits sie im Übermass berichtet wird. Deswegen wird unter ferner liefen eine exzessive Berichterstattung im Zusammenhang mit dem Coronavirus kritisiert. Wissenschaftlich heisst dies «availability bias»; Fehler werden durch eine verzerrte Verfügbarkeit von Informationen herbeigeführt.
  • Dies kann dazu resultieren, dass hinauf manche Risiken zu sehr und hinauf andere zu wenig reagiert wird. In einer Volksstaat hat dies unter ferner liefen Nachstellen z. Hd. die Forderungen an die Politik zur Prävention gegen Risiken.

Unsrige Einschätzung: Welcher Volksmund hat recht: Beklommenheit ist ein unterlegen Ratgeber. Sie kann zwar durchaus unter ferner liefen hilfreich sein, wenn in jener Folge neue Gießen jener Risikovermeidung oder jener Risikoverteilung entstehen. In vielen Fällen jedoch lähmt Beklommenheit und führt zu einer Überreaktion im Rahmen gleichzeitiger Passivität oppositionell anderen Risiken.

Dieses Problem verschärft sich in Gesellschaften mit einer Vollkaskomentalität. Politisch gesehen drückt sich dies im Vorsorgeprinzip aus. Nachdem sollen die denkbaren Gefahren z. Hd. Mensch und Umwelt im Vorne – wegen und trotz unvollständiger Wissensbasis – vermieden werden. Wenn dasjenige Vorsorgeprinzip innig ausgelegt wird, werden in Folge dessen innovative Technologien verhindert. Risikoprävention ist unter ferner liefen nicht kostenlos und kann zudem zu vermehrtem Risiko resultieren.

Gerald Hosp

Mehr zum Themenbereich:


Die nächste Erteilung von «NZZ Irdisch Risk» erscheint am nächsten Wochenmitte im Briefing-Format.


Illustration: Karsten Petrat


— to www.nzz.ch

Join The Discussion

Compare listings

Compare