dpa-AFX-berblick: UNTERNEHMEN vom 06.05.2020 – 15.15 Uhr | Nachricht

ROUNDUP 2: BMW dmpft Erholungserwartungen – Aussichten noch dsterer

MNCHEN – Beim Autohersteller BMW verdstern sich in dieser Corona-Notlage zusehends die Aussichten aufwärts die Geschfte. Jener Dax (DAX 30)-Konzern will nun durch erwarteter Verluste im zweiten Quartal in nennenswertem Umfang Stellen gewinnen und die Investitionen zurechtstutzen. Jener seit dieser Zeit August amtierende Vorstandschef Oliver Zipse dmpfte am Mittwoch trotz einer Erholung im zuerst von dieser Weltweite Seuche betroffenen Reich der Mitte die Erwartungen an eine schnelle Rckkehr zur Normalitt. Zwar sollen die geplante Gewinnanteil und die Mitarbeiterbeteiligung fr dies Vorjahr noch in dieser vorgeschlagenen Hhe flieen – doch die Situation werde sich im kommenden Jahr nachrangig aufwärts die Ausschttungen an Aktionre und Beschftigte unterdrücken.

ROUNDUP: Fresenius kann aufwärts Dialysetochter FMC zusammensetzen – ungeachtet erste Virus-Effekte

BAD HOMBURG – berraschend gute Geschfte im Zusammenhang dieser Dialysetochter FMC (Fresenius Medical Care) nach sich ziehen den Gesundheitskonzern Fresenius (Fresenius SECo) zum Jahresauftakt angetrieben. Doch blieb die Corona-Notlage nachrangig im Zusammenhang den Heilquelle Homburgern nicht ohne Gehorchen. Fresenius-Chef Stephan Sturm hlt zwar an seinen Wachstumszielen fr dies Gesamtjahr unverzagt, die lassen ungeachtet mgliche Belastungen durch die Weltweite Seuche auen vor. “Wie sich Covid-19 im gesamten Geschftsjahr auswirken wird, lsst sich noch nicht verlsslich sagen”, betonte er zur Vorlage dieser Quartalszahlen am Mittwoch. Eine Aktualisierung dieser Projektion inklusive dieser Corona-Effekte ist nun zur Halbjahresbilanz geplant.

Fresenius rechnet mit schwierigerem zweiten Quartal

BAD HOMBURG – Nachher einem trotz dieser Corona-Notlage robusten Jahresstart stellt dieser Gesundheitskonzern Fresenius die Investoren aufwärts ein schwierigeres zweites Quartal ein. Die Hauptlast dieser negativen Effekte durch Covid-19 sei im laufenden Jahresviertel zu erwarten, womit insbesondere dies Klinikgeschft betroffen sei, sagte Konzernchef Stephan Sturm am Mittwoch in einer Telefonkonferenz anlsslich dieser Bilanzvorlage fr dies erste Quartal. “Den Tiefpunkt drften wir im vierter Monat des Jahres sehen”, ergnzte Sturm. Fresenius hoffe aufwärts eine Erholung im zweiten Semester.

ROUNDUP: Dialog Semiconductor bertrifft Analystenerwartungen – Aktie legt zu

LONDON – Jener Halbleiterhersteller Dialog Semiconductor ist besser denn von Experten erwartet ins Jahr gestartet. Dies Unternehmen rechnet zudem im laufenden zweiten Quartal trotz dieser Corona-Notlage mit besseren Geschften denn in den ersten drei Monaten. Zwischen vierter Monat des Jahres und Finale sechster Monat des Jahres werde beim Umschlag ein Zahl zwischen 260 Mio. solange bis 290 Mio. Dollar (rund 241 solange bis 269 Mio. Euro) erwartet, teilte dies Unternehmen am Mittwoch in London mit. Die Bruttomarge soll hier stabil bleiben.

ROUNDUP 2: Lanxess senkt Weitblick wie erwartet – Aktie steigt nachdem Zahlen

KLN – Die Corona-Notlage verhagelt dem Spezialchemiekonzern LANXESS dies Jahr 2020 offensichtlich. Eine starke Nachfrage nachdem Desinfektionsmitteln kann die Schwche dieser Autobranche nicht rückvergüten. Konzernchef Matthias Zachert senkte von dort im Zusammenhang dieser Vorlage dieser Zahlen fr dies erste Quartal am Mittwoch in Kln den Weitblick. Im schlimmsten Kernpunkt droht im 2020 ein Rckgang des bereinigten operativen Ergebnisses um ein Fnftel. Im ersten Jahresviertel lief es derweil trotz Einbuen besser denn befrchtet. Fr die Aktie ging es von kurzer Dauer nachdem dem Handelsstart leichtgewichtig nachdem oben.

ROUNDUP 2: Corona-Notlage lsst Disney-Glückslos um ber 90 v. H. einbrechen

BURBANK – Die Corona-Notlage hat innerhalb weniger Wochen ein Milliardenloch ins Geschft des Unterhaltungsriesen Disney (Walt Disney) gerissen. Jener US-Konzern schtzte die Einbuen beim operativen Ergebnis aufwärts 1,4 Milliarden Dollar, davon eine tausend Millionen in dieser Spaßpark-Sparte. Damit unkultiviert dieser Glückslos im ersten Quartal im Jahresvergleich um mehr denn 90 v. H. aufwärts 460 Mio. Dollar (424 Mio Euro) ein. Dieserfalls stiegen die Erlse dank boomender TV- und Streaming-Angebote um 21 v. H. aufwärts 18 Milliarden Dollar.

Volkswagen AG-Konzern steigert Auslieferungen in Reich der Mitte im vierter Monat des Jahres

WOLFSBURG/PEKING – Jener weltgrte Autohersteller Volkswagen AG (Volkswagen (VW) vz) hat nachdem den weitgehend aufgehobenen Corona-Beschrnkungen in Reich der Mitte im vierter Monat des Jahres wieder mehr Autos verkauft. Die Auslieferungen in Reich der Mitte habe dieser Konzern im vergangenen Monat gegenber dem Vorjahreszeitraum steigern knnen, whrend dieser Gesamtmarkt um rund 10 v. H. zurckging, schrieb VW (Volkswagen (VW) vz)-Reich der Mitte-Chef Stephan Wllenstein am Mittwoch aufwärts dem Online-Karrierenetzwerk Linkedin. VW-Konzernchef Herbert Diess hatte ebenfalls schon von positiven Ergebnissen in dem von dieser Covid-19-Weltweite Seuche zuerst betroffenen Staat berichtet. Jener Marktanteil sei um 1,7 Prozentpunkte aufwärts rund 21 v. H. gestiegen. Volkswagen AG ist Marktfhrer in dem grten Kiste-Einzelmarkt dieser Welt. Reich der Mitte stand im VW-Konzern 2019 fr kurz 40 v. H. aller ausgelieferten Fahrzeuge.

ROUNDUP: Autozulieferer Norma sprt Corona-Notlage

MAINTAL – Jener Verbindungstechnik-Spezialist Norma Group (NORMA Group SE) hat die Auswirkungen dieser Coronavirus-Weltweite Seuche im ersten Quartal offensichtlich zu spren bekommen. Unter dem Strich unkultiviert dieser berschuss um kurz 44 v. H. aufwärts 10,8 Mio. Euro ein, wie dies SDAX-Unternehmen am Mittwoch in Maintal im Zusammenhang Frankfurt an der Oder mitteilte. Die weltweite unsichere Marktsituation habe negative Auswirkungen aufwärts dies Geschft von Norma in allen Regionen gehabt, befand Konzernchef Michael Schneider. Eine verlssliche Projektion fr dies Jahr 2020 sei wegen dieser hohen Unsicherheiten durch die Corona-Notlage derzeit weiter nicht mglich.

ROUNDUP: Schaeffler rechnet mit schwierigem zweiten Quartal – Aktie im Plus

HERZOGENAURACH – Jener Kiste- und Industriezulieferer Schaeffler erwartet wegen dieser Coronavirus-Weltweite Seuche ein schwieriges zweites Quartal. “Wir mssen uns aufwärts eine globale Rezession stellen, die nchsten Monate werden sicher kein Spaziergang”, sagte Konzernchef Klaus Rosenfeld dieser Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX am Mittwoch. Zwar beginnen in dieser Woche allesamt 75 Schaeffler-Werke wieder zu laufen. Trotzdem sagte Rosenfeld: “Wir werden dies Niveau vor dieser Notlage so schnell nicht wieder gelingen. Es wird ein langer Weg, solange bis dies die Gesamtheit aufgeholt ist”.

Qiagen setzt Jahresausblick aus – Optimismus fr zweites Quartal

VENLO – Dies Diagnostikunternehmen QIAGEN setzt trotz eines zuversichtlicheren Blicks aufwärts dies zweite Quartal seine Jahresprognose aus. Zwar drften sich die Wachstumstrends aus dieser ersten Hlfte des Jahres 2020 im Gesamtjahr fortsetzen, teilte dies Unternehmen am spten Dienstagabend in Venlo mit. Aufgrund dieser Unsicherheiten im Sinne als dieser Dauer und dieser weiteren Streuung dieser Coronavirus-Weltweite Seuche sowie dieser knftigen Manahmen, die in verschiedenen Teilen dieser Welt zur Eindmmung dieser Weltweite Seuche ergriffen wrden, knne ungeachtet nicht zuverlssig vorhergesagt werden, in welchem Umfang dies geschehen werde. So lieen sich die mglichen Gehorchen fr die Produktion, die Lieferketten und die langfristige Nachfrage von Qiagen nicht zuverlssig abschtzen.

ROUNDUP/Hannover Rck tastet sich durch Corona-Notlage: 220 Mio. fr Schden

HANNOVER – Jener weltweit drittgrte Rckversicherer Hannover Rck muss sich in dieser Corona-Notlage durch kombinieren Nebel dieser Unstetigkeit tasten. Durch dieser unklaren Gehorchen dieser Weltweite Seuche fr Versicherer und Finanzmrkte hlt sich dieser Vorstand mit einer Gewinnprognose fr 2020 weiter zurck. “Die Gesamtheit Berechnungen, die wir durchfhren, fhren zu einer groen Spektrum”, sagte Finanzchef Roland Vogel am Mittwoch in einer Telefonkonferenz mit Journalisten. Zur Gewinnentwicklung in diesem Jahr knne man derzeit kaum seris irgendwas sagen. So lgen kaum einzelne Schaden-Meldungen von Kunden vor.

Kiste-Verkaufszahlen enervieren im vierter Monat des Jahres ein

BERLIN/FLENSBURG – Die Corona-Schutzverordnungen nach sich ziehen im vierter Monat des Jahres nachrangig die Autoverkufe einbrechen lassen. Konzis 121 000 Neuwagen wurden in dem Monat zugelassen, wie dies Kraftfahrt-Bundesamt am Mittwoch in Flensburg mitteilte. Dies waren 61 v. H. weniger denn im vierter Monat des Jahres vergangenen Jahres. Um die Streuung des neuartigen Corona-Virus einzudmmen, waren im Handel nachrangig die Autohuser geschlossen worden. Erst seit dieser Zeit 20. vierter Monat des Jahres drften sie wieder ffnen.

ROUNDUP: Elmos Semiconductor rechnet wegen Corona mit deutlichen Belastungen

DORTMUND – Jener Halbleiter- und Sensorhersteller Elmos Semiconductor rechnet wegen dieser Schwche dieser Autobranche in dieser Corona-Notlage mit weiteren Belastungen im Jahresverlauf. Im zweiten Quartal drfte dieser Umschlag im Vergleich zum ersten Jahresviertel aufwärts 55 solange bis 60 Mio. Euro sinken, teilte dies Unternehmen am Mittwoch in Dortmund mit. Vor Zinsen und Steuern sollen hier zwischen 1 und 6 v. H. hngen bleiben. Wenn schon die Ebit-Marge drfte damit offensichtlich sinken, nachdem sie zum Jahresstart noch 11 v. H. betragen hatte.

^

Weitere Meldungen

-Scholz: Steuerzahler im Zusammenhang Lufthansa nicht nur fr Verluste zustndig

-ROUNDUP: Unicredit rutscht wegen Corona-Notlage tief ins Negativ

-IT-Personalvermittler Westhouse bernimmt Wiener Wettbewerber

-BASF: Solange bis Finale 2025 keine betriebsbedingte Kndigung in Ludwigshafen

-Jenoptik mit Einbuen im 1. Quartal – zuversichtlich fr Gesamtjahr

-Spezialchemiekonzern Lanxess hlt an Gewinnanteil fr 2019 unverzagt

-Technologiekonzern Voith baut Geschft mit Zukufen aus

-Finanzspritze fr Schweizer Medien in Corona-Notlage

-BVB-Chef Watzke kndigt zeitnahe Gesprche mit Gtze an

-Wenn schon IAA Nutzfahrzeuge muss wegen Corona-Einschrnkungen ausfallen

-Hannover Rck legt 220 Mio. Euro fr Corona-Schden zurck

-Berentzen kmpft mit Corona – und stellt Desinfektionsmittel her

-Insgesamt neun ‘Mein Schiff’-Crewmitglieder mit Corona infiziert

-Krauts Beteiligungs AG stellt Investoren aufwärts Verlustjahr ein

-ROUNDUP: Telefonica Deutschland profitiert von steigendem Datenverbrauch

-Axa steigert Einnahmen im ersten Quartal – Mrz und vierter Monat des Jahres schwach

-Apple: Online-Entwicklerkonferenz WWDC ab 22. sechster Monat des Jahres

-Credit Agricole verdient weniger denn erwartet – ungeachtet hhere Ertrge

-Thomas-Cook-Kunden knnen Auszahlung jetzt online vorschlagen

-Rational mit Gewinneinbruch – Dividendenhhe wird erneut geprft

-Corona-Notlage lsst Glückslos des US-Autoriesen Vier-Sterne-General Motors einbrechen

-Insulin-Hersteller Novo Nordisk bertrifft Erwartungen und hlt am Weitblick unverzagt

-Befestigungsspezialist Fischer: Produktion in Reich der Mitte gesättigt

-Beyond Meat berrascht mit Glückslos – Aktie legt offensichtlich zu

-Weg zur Comdirect-Komplettbernahme fr Commerzbank ist unausgefüllt

-ROUNDUP: Fraport erwartet wegen Corona-Notlage Jahresverlust – Aktie im Negativ

-Siemens Gamesa schreibt weiter rote Zahlen

-Disneyland in Shanghai ffnet wieder fr Gast

-Hellofresh nimmt mit Wandelschuldverschreibungen 175 Mio. Euro ein

-Videospiele-Firmen wünschen in Corona-Notlage aufwärts mehr Nutzer

-Argentinische Fluglinien Aerolneas und Austral verschmelzen

-Fleischmangel in USA: Im Kontext Wendy’s werden die Hamburger kurz

-ROUNDUP: Bund zahlt in Bayern ohne Zwang fr ungedeckte Coronaschden

Kundenhinweis:

ROUNDUP: Sie Vorlesung halten im Unternehmens-berblick eine Zusammenfassung. Zu diesem Themenkreis gibt es mehrere Meldungen aufwärts dem dpa-AFX Nachrichtendienst.

/mis

— to www.finanzen.net

Join The Discussion

Compare listings

Compare