Enel-Quartalsgewinn bleibt stabil | 07.05.20


Welcher Energiekonzern Enel hat im ersten Quartal seinen Nettogewinn weitgehend stabil gehalten und bekräftigt seine Mittelfristziele.

Die in Rom ansässige Enel wies zusammensetzen Nettogewinn von 1,25 Milliarden Euro aus, nachdem es im Vorjahresquartal 1,26 Milliarden Euro waren. Uff bereinigter Lager stieg dieser Nettogewinn oppositionell dem Vorjahr um 10,5 v. H. hinauf 1,28 Milliarden Euro. Dasjenige EBITDA belief sich hinauf 4,71 Milliarden Euro, bereinigt um Einmaleffekte waren es 4,74 Milliarden Euro. Welcher Umschlag sank um 12,2 v. H. hinauf 19,99 Milliarden Euro von 22,76 Milliarden Euro im Vorjahr.

Welcher Umsatzrückgang war teilweise hinauf geringere Stromverkaufsmengen in Italien und Spanien, geringere Handelsaktivitäten und negative Wechselkurseffekte zurückzuführen. Enel wies pro den Berichtszeitraum eine Nettoverschuldung von 47,10 Milliarden Euro aus, welches einem investitionsbedingten Zuwachs um 4,3 v. H. oppositionell dem Vorjahr entspricht. Dasjenige Unternehmen gab an, dass die Coronavirus-Weltweite Seuche nur begrenzte Auswirkungen hinauf dies Laden im ersten Quartal des Jahres hatte und bekräftigte seine Ziele pro den Zeitraum 2020 solange bis 2022.

FRANKFURT (Dow Jones)

— to www.finanzen.ch

Join The Discussion

Compare listings

Compare