Entgegen Medienberichten: Reguilon kein Thema beim BVB

Selbst in dieser Corona-Weltweite Seuche erkaltet die Gerüchteküche nie vollwertig. Hiermit nach sich ziehen manche Meldungen mehr Fleisch am Knochen qua andere. Internationale Medien sind namentlich kreativ dabei. Zum Leitvorstellung mit einem Lagebericht vom angeblichen Motivation von Borussia Dortmund an Sergio Reguilon. 

Welcher Linksverteidiger gehört Real Madrid, spielt die heutig unterbrochene Spielzeit in LaLiga dennoch beim FC Sevilla. Zu Händen Publikum gehört dieser 23-Jährige zu den Senkrechtstartern dieser Spielzeit, dieser gebürtige Madrilene schaffte im Herbst so gar den Sprung in die Nationalmannschaft. Dass ein solcher Mime die Qualität für jedes den BVB hätte, steht wohl außer Frage. Genauso dennoch, dass Dortmund gen dieser linken Abwehrseite momentan nichts Drang hat. Raphael Guerreiro hat schließlich seinen Vertrag solange bis 2023 verlängert. Und Nico Schulz war dem BVB vor dieser Spielzeit 25 Mio. Euro wert. Eine neuerliche hohe Kapitalanlage in Reguilon ist insoweit kaum vorstellbar.

Verbleib würde Sinn zeugen

Und laut des TV-Senders Sky sogar gar kein Themenbereich im Rahmen den Schwarzgelben. Jedenfalls sei ein Wechsel unwahrscheinlich und Kontakt bisher nicht aufgenommen. Reguilon steht dem Vernehmen nachher im Rahmen anderen Klubs gen dem Zettel, unter anderem im Rahmen Paris Saint-Germain. Die logischste Variante wäre jedoch, er bleibt im Rahmen Real Madrid. Dort gilt Routinier Marcelo mit seinen kommende Woche 32 Jahren qua Auslaufmodell, hinter Warme Jahreszeit-Neuzugang Ferland Mendy bräuchte es kombinieren neuen Konkurrenten. Reguilon könnte sich unterdies wohl sogar mit Achraf Hakimi duellieren, dieser den BVB nachher zweijähriger Leihe zumindest planmäßig in Richtung dieser spanischen Kapitale verlässt.

— to fussball.news

Join The Discussion

Compare listings

Compare