PF-Schweißtechnologie expandiert und kauft Nachbargrundstück

Wirtschaft

ALSFELD (ol). Seitdem 23 Jahren gibt es dies Unternehmen PF-Schweißtechnologie nun schon, doch mittlerweile ist es so gewachsen, dass expandiert wird. Schon vor zwei Jahren wurde somit dies bestehende Terrain vergrößert. Jetzt wird es nochmal vergrößert: Dazu hat dies Unternehmen dies Nachbargrundstück in welcher „Mama Liederbacher Straße“ gekauft.

„Gerne würde ich behaupten, dass wir trotz welcher aktuellen Situation die Kapitalaufwand in dies Grundstück getätigt nach sich ziehen, nichtsdestoweniger dies wäre nur die halbe Wahrheit“, räumt Achim Spychalski-Merle, welcher Geschäftsführer welcher PF-Schweißtechnologie in einer Pressemitteilung ein. Tatsächlich sei dies Unternehmen alleinig in den vergangenen zwei Jahren um so gut wie 30 v. H. gewachsen und zählte im Jahresschnitt 2019 etwa 50 Mitwirkender.

Durch die boomende Wirtschaftslage in 2019 wurden zudem die Lieferzeiten für jedes verschiedene Vorprodukte für jedes die Fertigung immer länger. „Z. Hd. manche essenziellen Bauteile nach sich ziehen wir solange bis zu 32 Wochen Lieferzeit. Da bleibt uns nichts anderes übrig wie hinreichend Teile unserem eigenen Schule vorzuhalten“, erklärt Spychalski-Merle. „Im Firmengebäude wurde es immer enger und ineffizienter und so begannen wir die Planung eines Anbaus aufwärts einer 1.400 Quadratmeter großen Grünfläche, die wir schon 2018 von welcher Schmidt Immobilen GmbH & Cobalt. KG erworben hatten.“ Hingegen, die Position welcher Fläche sei nicht ideal – die Wege zu weit, da eine direkte Begründung an dies Bestandsgebäude nur schwergewichtig möglich ist.

„Wir nach sich ziehen dann Herkunft 2020 eine Einigung mit welcher Schmidt Immobilien GmbH verbleibend den Kauf des etwa 3.850 Quadratmeter großen Grundstücks ‚Mama Liederbacher Straße 10‘ erzielt, welches sich in voller Länge an unseren Repertoire anschließt“, sagt Spychalski-Merle. Zu diesem Zeitpunkt war die Corona-Krisis noch in weiter Ferne. Während wurde an dem Kauf festgehalten und dieser nun irreversibel dicht.

So kleine Menge fühle sich Achim Spychalski-Merle an die Jahre welcher Weltfinanzkrise erinnert. Zu diesem Zeitpunkt hatte die PF-Schweißtechnologie aufgrund welcher Boomjahre 2007/2008 verdongeln Produktionsanbau für jedes 1.3 Mio. Euro fertiggestellt und dann brachen die Umsätze um 40 v. H. weg. „Ganz so schlimm sieht es im Moment nicht aus. Zwar zwingt uns welcher Lockdown in Spanien, Grande Nation und Italien unsrige Produktion zu drosseln, nichtsdestoweniger wir denken, dass wir diesmal nicht ganz so strikt getroffen werden“, sagt Spychalski-Merle. Zweite Geige wenn die Kapitalaufwand in ein neues Gebäude jetzt noch eine Weile aufwärts sich warten lassen muss, sei welcher Kauf des Grundstückes ein klares Glaube in den Standort Alsfeld.

— to www.oberhessen-live.de

Join The Discussion

Compare listings

Compare