Sulzer-CEO will wohl Pumpengeschäft nicht verkaufen | 21.02.20


Welcher Industriekonzern Sulzer hat nicht vor, dasjenige Pumpengeschäft zu verkaufen.

Aufwärts die Frage in einem Interview mit welcher “Finanz und Wirtschaft”, ob welcher Verkauf des Pumpengeschäfts im Öl- und Gasbereich eine Vorkaufsrecht wäre, sagte Sulzer” target=”_blank” rel=”noopener”>Sulzer-Vorsitzender des Vorstands Greg Poux-Guillaume: “Nein, denn erstens mögen wir dasjenige Geschäftsstelle, es steckt in einer Winkel, da viele Kunden tief aufgeschobene Investitionen endlich vornehmen sollen. Zweitens ist es in unser weltweites Tafelgeschirr- und Unterhaltsnetz z. Hd. Pumpen mit hundert Stützpunkten eingebunden. Würden wir es verkaufen, würde seine Auslastung sinken, welches schlecht z. Hd. die Profitabilität wäre. Und wenn wir dasjenige Servicenetz ausdünnten, verlören wir an Servicequalität im übrigen Pumpengeschäft.”

Qua Wachstumstreiber bezeichnete Poux-Guillaume insbesondere dasjenige Wassergeschäft, dasjenige im vergangenen Jahr schon um 17 von Hundert zugelegt hatte. “Welcher Makrotrend welcher Urbanisierung kommt uns da entgegen.”

Er bestätigte synchron frühere Eine Behauptung aufstellen, worauf die Division Applicator Systems eines Tages verkauft werden könnte. “Selbst glaube, wir sind ein guter Eigentümer”, erklärte dazu welcher Sulzer-Chef. Er räumte Gewiss ein, dass es an Synergien mit den anderen Divisionen fehle. Die Frage sei Gewiss weniger die nachher dem richtigen Eigentümer, sondern viel mehr nachher welcher richtigen Ordnung. Er geht davon aus, dass welcher Radius Applicator Systems ausserhalb von Sulzer mehr Zahl hätte qua intrinsisch.

Er könnte sich vereinigen Spin-off z. Hd. die Division vorstellen, will Gewiss zuerst dasjenige Schönheitspflege-Geschäftsstelle “wieder in Systematik einfahren und den Healthcare-Radius vergrößern. Dann sehen wir weiter.”

cf/tt

Zürich (awp)

— to www.finanzen.ch

Join The Discussion

Compare listings

Compare