Utilita verlängert Zeichnungsfrist für Kapitalerhöhung

Die Utilita Anlagestiftung verlängert die Zeichungsfrist z. Hd. ihre Kapitalerhöhung um fünf Wochen.

Die Utilita Anlagestiftung verlängert die Zeichnungsfrist z. Hd. ihre Kapitalerhöhung (Skizze: Pixabay)

Die Utilita Anlagestiftung hatte im Dezember bekannt gegeben, eine Emission im Volumen von maximal 50 Mio. CHF durchzuführen. Mit dem Erlös soll dies Portfolio welcher Anlagegruppe «gemeinnützige Immobilien Schweiz» ausgebaut werden.

Nun habe man sich – gen Frage verschiedener Investor – entschlossen, die Zeichnungsfrist um fünf Wochen zu verlängern, teilt Utilita mit. Sie dauert demnach nun zum 24. März statt wie zunächst geplant solange bis zum 14. Februar. Die Zuteilung werde neu am vierter Tag der Woche 26. März von Rang und Namen gegeben, die Liberierung vom 3. vierter Monat des Jahres werde jedoch wie geplant erhalten, heisst es weiter.

Utilita wurde im Februar 2017 gegründet; dies Portfolio welcher Anlagegruppe ist gemäss früheren Daten rund 100 Mio. schwergewichtig. Es umfasst Bestandesliegenschaften in welcher deutschen und französischen Schweiz sowie zwei grössere Liegenschaften in Strafanstalt. Dies vorgesehene jährliche Zunahme von 40 solange bis 60 Mio. sei im letzten Geschäftsjahr mit ca. 64 Mio. gut erreicht worden, so die Anlagestiftung. (ah)

— to www.immobilienbusiness.ch

Join The Discussion

Compare listings

Compare