Wirtschaft, Handel & Finanzen: Aktien New York: Erholung

Jener US-Industriekonzern Vier-Sterne-General Electric <US3696041033> Weltweit hob es am zweiter Tag der Woche wieder die Stimmung, dass immer mehr Länder ihre seitdem Wochen bestehenden rigiden Isolationsmaßnahmen gegen die Streuung des Coronavirus lockern möchten. In den USA zum Denkweise will Kalifornien die strengen Auflagen zu Händen Geschäfte schrittweise zurücknehmen. Zudem legten die Ölpreise fühlbar zu. Aktuelle Wirtschaftsdaten blieben derweil vom Virus geprägt: Die Stimmung jener US-Dienstleister hat sich im vierter Monat des Jahres stark eingetrübt, wirklich weniger stark qua befürchtet.

Vor diesen Hintergründen ging es am zweiter Tag der Woche ebenso zu Händen den marktbreiten Schwefel&P 500 um 1,73 v. H. uff 2891,85 Zähler nachher oben. Jener technologielastige Auswahlindex Nasdaq 100 rückte um 1,91 v. H. uff 9003,26 Punkte vor. Allgemein schwappte dort unter Halbleitern nachher Zahlen von Infineon eine gute Branchenstimmung aus Europa darüber hinaus. Aktien jener Branchenausrüster Lam Research und Applied Materials stiegen an jener Nasdaq um solange bis zu 5,6 v. H..

Im Dow waren Ölwerte gefragt, nachdem jener Preis zu Händen ein Gebinde jener US-Sorte WTI am zweiter Tag der Woche kräftig anzog. ExxonMobil rückten um 1,3 v. H. vor und Chevron sogar um etwa drei v. H.. Händler verwiesen uff Berichte, worauf die Rohölschwemme an den Märkten abnehmen könnte. Offenbar mache sich die verringerte Ölförderung detektierbar. Gletscher scheine jener jüngste Nachfrageeinbruch seinen Erdboden gefunden nach sich ziehen.

Gute Stimmung im Chemiesektor verbreitete dies Unternehmen Dupont mit Quartalszahlen, die besser qua befürchtet ausfielen. Jener frühe Schwung unter den Dupont-Aktien mit einem Spitzenplus von darüber hinaus 5 v. H. ließ zuletzt mit einem Zuwachs um nur noch 0,6 v. H. merklich nachher. Papiere des ehemaligen Schwesterunternehmens Dow Non…behaupteten sich im Dow-Jones-Non… mit etwa 2 v. H. im Plus.

Unter die Spitzenwerte im Dow Jones Industrial schafften es ebenso die Aktien von Pfizer mit einem Zuwachs um drei v. H., während die in den USA gehandelten Hinterlegungsscheine des Mainzer Kooperationspartners Biontech um sozusagen acht v. H. anzogen. Jener US-Pharmakonzern und sein deutscher Partner gaben prestigevoll, erste Probanden in den USA mit einem Vakzine zur Prävention von Covid-19-Infektionen behandelt zu nach sich ziehen.

Jener US-Industriekonzern General Electric (GE) kündigte wegen jener Corona-Krisis zusammenführen massiven Stellenabbau in seiner Flugzeugsparte an. Jener Preissturz in jener Gewerbe durch des virusbedingt einbrechenden Flugverkehrs sei sondergleichen, hieß es. Ein früher Zuwachs unter GE verblasste, zuletzt tendierten die Aktien kaum verändert. Dasjenige Motivation jener Finanzier an den Boeing -Aktien wurde derweil wieder einmal gehemmt, sie waren im Dow mit mehr qua drei v. H. jener größte Verlierer.

Unterdessen bekommt dies kriselnde Dessous-Label “Victoria’s Secret” des Textilunternehmens L Brands aufgrund jener Corona-Krisis nun doch keinen neuen Mehrheitsbesitzer. Jener im Februar beschlossene Handel mit dem Finanzinvestor Sycamore, unter dem die Modemarke mit 1,1 Milliarden Dollar bewertet worden war, sei aufgehoben worden, hieß es. Die Aktien von L Brands fielen gegen dies gute Marktumfeld um mehr qua zwei v. H..

— to www.handelsblatt.com

Join The Discussion

Compare listings

Compare